Beitrag Disteln - Fotocollage

Die Disteln im Garten – ein Plädoyer dafür!

Eine persönliche Anmerkung zu den Disteln...

Die Disteln werden von den Meisten gehasst. Warum dem nicht so sein sollte? Das werde ich versuchen hier etwas genauer zu beleuchten.

Eins vorweg, Schottland gehört zu meinen Lieblingsländern. Aus diesem Grund mag ich Disteln natürlich noch ein bisschen mehr als andere Wildkräuter. Denn bei den Schotten sind diese Pflanzen, insbesondere die Gewöhnliche Kratzdistel, Nationalblume. Sogar in Schlossparks und Gärten werden sie gezielt angepflanzt.

Und wie sieht es bei uns aus?

Hier werden sie konsequent bekämpft und zwar mit allem was zur Verfügung steht.

Gewöhnliche Kratzdistel
Nickende Distel

Die Disteln unseres Gartens!

Bei uns im Garten ist dem nicht so.

Hier blühen mit der Ruthenischen Kugeldistel, der Acker-Gänsedistel, der Acker-Kratzdistel, der Weg-Distel, der Eselsdistel und der Gewöhnlichen Kratzdistel einige Arten. Größtenteils als Wildwuchs und teilweise gezielt angepflanzt bzw. angesät.

Blüten der Disteln auf unserem Grundstück
Wildwuchs mit Disteln

Distelarten für`s Beet!

Bei diesen Arten sind auch einige dabei, die sich sehr gut auf einem Beet machen.

Ruthenische Kugeldistel und Eselsdistel hinterlassen dort einen bleibenden Eindruck.

Gerade die Eselsdistel dürfte aufgrund ihrer imposanten Wuchshöhe von bis zu 3 m einige Blicke auf sich ziehen.

Eine weitere Distelart für das Beet ist die Nickende Distel. Diesen trägt ihren Namen nicht ohne grund, denn ihre Blüten sind nach unten geneigt. Diese hat es leider noch nicht bis zu uns in den Garten geschafft, aber auf einem extensiv beweideten Hang in der näheren Umgebung sind einige Exemplare vorhanden.

Dementsprechend kann ich euch auch ein Bild der Pflanze zeigen.

Nickende Distel

Disteln für Revolutionäre!

Nach diesen drei Arten komme wir nun zu den „Disteln für Mutige“.

Warum für Mutige?

Die folgenden Distelarten gelten im Allgemeinen als Unkraut. An abwertenden Blicken und Gesten wird es euch nicht mangeln, wenn ihr diese Distelarten in den Garten integriert bzw. im Garten zulasst.

Aber eins kann ich euch versprechen, es wird sich lohnen.

Acker-Kratzdistel
Wildbiene auf Distelblüte

Nutzen dieser Pflanzenart für Mensch und Tier!

Die in unserem Garten vorhandenen Distelarten sind wahre Insektenmagneten. Das kann ich Jahr für Jahr auf`s Neue beobachten und dokumentieren.

Tagfalter, Wildbienen, Wespen, Käfer und viele weitere kann man auf den Blüten beobachten.

Apropos Blüten!

Kleiner Fuchs auf Distelblüte
Gewöhnliche Kratzdistel

Diese machen echt etwas her und sind wunderschön anzusehen.

Es dominieren natürlich die Farben rosa-violett, wobei mit der Ruthenischen Kugeldistel und der Acker-Gänsedistel auch zwei Ausnahmen vorhanden sind.

Deren Blüten sind blau bzw. gelb.

Kugeldistel
Wildbiene auf Acker-Gänsedistel

Disteln im Garten - ein Fazit!!!

Warum die Distel in Deutschland von den Meisten so gehasst wird, kann ich persönlich nicht verstehen.

Die Blüten stehen anderen Pflanzen in nichts nach und der ökologische Nutzen dieser Pflanzengattung ist einfach enorm hoch.

Viele heimische Insektenarten finden an den Blüten Nektar und Pollen, welche zum Leben und zum Fortbestand der einzelnen Arten dienen.

Ich hoffe, dass ich euch mit dem Beitrag und den Bildern einen kleinen Impuls geben konnte, es mal mit der Distel im Garten zu probieren.

Auf der Plattform Etsy* gibt es Samen einiger Distelarten und natürlich kann man einfach mal abwarten, denn auch von allein könnten sie sich ansiedeln.