Bewertung: sehr gut

 

Nektar: 3
Pollen: 2

Bezugsquellen* (Pflanzen)

Bezugsquellen* (Samen)

NaturGartenSamen – LINK

Templiner Kräutergarten – LINK

Kräuter-und-Duftpflanzen.de – LINK

Amazon – LINK

Ebay – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Cyanus segetum

Pflanzenfamilie: Korbblütler

Pflanzenart: Blume

Verwendung: Blumenbeete, Wildblumenwiese, Balkon- und Terrassenpflanze

Standort: Sonne, Halbschatten

Wasserbedarf: gering, normal

max. Höhe: 80 cm

max. Breite: 40 cm

Blühfarbe: blau, rot, violett, weiß

Blühzeitraum: Juni – September

Lebenszyklus: einjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: sandig, lehmig, humusreich

Nährstoffeigenschaften: nährstoffarm, kalktolerant

Feuchteeigenschaften: mäßig trocken, frisch, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

heimisch, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Die Kornblume ist eine von momentan mehreren hundert Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Alternativer Name und Namensherkunft

Die Kornblume (Cyanus segetum) wird auch Zyane genannt. Der deutsche Name verweist auf den Umstand, dass es sich bei dieser Pflanze um ein

Getreideunkraut handelt.

 

Giftigkeit und Verwendung

Die Blume ist nicht giftig und gilt bereits seit dem Mittelalter als Heilpflanze. Vorrangig bei Augenbeschwerden wird sie in Form von Salben eingesetzt.

Weitere Anwendungsgebiete sind die Behandlung von Wunden, Fieber und Verdauungs- bzw. Hautproblemen.

 

Natürliches Vorkommen

Im Grunde ist sie eine eher bekannte Pflanze. Meine Oma hat mir oft über Getreidefelder berichtet, deren Ränder mit Kornblumen (und Mohn)

übersät waren. Aber auch ich kann mich dunkel daran erinnern, sie in meiner Kindheit des Öfteren gesehen zu haben.

Leider ist dem heute nicht mehr so. Früher sehr häufig anzutreffen, heute nur noch dort, wo sie gezielt gesät wird. Zumindest ist das in unserer

Region dem Thüringer Becken (intensive Landswirtschaft) so.

 

Die Kornblume im naturnahen Garten

Die Pflanze wächst dabei bevorzugt auf nährstoffärmeren, humosen Böden an einem sonnigen Standort.

Eine Anwendung kommt aufgrund dieser Eigenschaften wohl am ehesten auf einer Wildblumen- bzw. Wildkräuterwiese in Frage.

Aber auch für Balkone und Terrassen ist sie geeignet. Sie lässt sich ohne Probleme in einem Kübel aussäen.

Vielleicht in Verbindung mit dem Klatsch-Mohn, mit dem sie auch in der Natur sehr schön zur Geltung kommt.

 

Nutzen für Wildbienen und weitere Insektenarten

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Wozu diese benötigt werden? Das erfahrt ihr im Abschnitt Lebensweise.

Kurz um, die Kornblume ist aufgrund ihres Aussehens und ihres Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu insektenunfreundlichen Pflanzen, die des Öfteren in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.