Bewertung: gut

 

Nektar: 3
Pollen: 1

Bezugsquellen* (Pflanzen)

Baumschule Horstmann – LINK

Pflanzmich.de – LINK

Bezugsquellen* (Samen)


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Elaeagnus ebbingei

Pflanzenfamilie: Ölweidengewächse

Pflanzenart: Strauch

Verwendung: Hangbepflanzung, Heckenpflanze, Einzelstellung, Balkon- und Terrassenpflanze

Standort: Sonne, Halbschatten

Wasserbedarf: normal, gering

max. Höhe: 3 m

max. Breite: 3 m

Blühfarbe: weiß

Blühzeitraum: Oktober, November

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: sandig, lehmig, humusreich

Nährstoffeigenschaften: mäßig nährstoffreich, kalktolerant

Feuchteeigenschaften: mäßig trocken bis mäßig feucht, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

wintergrün, winterhart, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Wintergrüne Ölweide (Elaeagnus ebbingei)!

 

Die Wintergrüne Ölweide ist eine von momentan mehreren hundert Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Alternative Namen und Namensherkunft

Der Strauch wird auch Immergrüne Ölweide oder Ebbings-Ölweide genannt. Der wissenschaftliche Name lautet „Elaeagnus ebbingei“.

Das „Wintergrüne“ geht natürlich auf den auch im Winter vorhandenen, dunkelgrünen Blattschmuck zurück.

Der wissenschaftliche Gattungsname stammt vom griechischen Wort „élaios“ ab, welches für den Ölbaum und dessen Frucht (Olive) steht.

Es verweist auf die essbare Steinfrucht der Ölweide.

 

Natürliches Vorkommen

Die Wintergrüne Ölweide ist eine Kreuzung aus Großblättriger Ölweide (Elaeagnus macrophylla) und Dorniger Ölweide (Elaeagnus pungens).

Die Züchtung entstand 1929 in den Niederlanden. Natürliche Vorkommen gibt es keine in unserem Land.

 

Verwendung und Giftigkeit

Die Pflanze ist nicht stark giftig. Eine Verwendung als Heilpflanze oder ähnliches konnte nicht recherchiert werden.

Sie wird daher mutmaßlich als reine Zierpflanze verwendet, welche über einen ökologischen Nutzen verfügt.

Mehr dazu findet Ihr weiter unten.

 

Die Wintergrüne Ölweide (Elaeagnus ebbingei) im Garten

Grundsätzlich ist die Wintergrüne Ölweide eine eher unbekannte Pflanzenart, da sie in der freien Natur nicht zu finden ist.

Aber auch in einem Garten ist mir diese Pflanze noch nicht aufgefallen (außer in unserem).

Mit seinen schönen weißen Blüten kann das Ölweidengewächs aufgrund seiner sehr späten Blütezeit die letzten Akzente in den selbigen bringen.

Zudem versprühen die Blüten der Pflanze einen angenehm süßlichen Duft. Sie wächst bevorzugt auf mäßig nährstoffreichen, humosen Böden.

Diese sollten eine normale Feuchtigkeit aufweisen und wasserdurchlässig sein. Eine kurzfristige Trockenheit wird jedoch ebenfalls vertragen. 

Die Wuchshöhe kann bis zu 3 m, die Wuchsbreite ebenfalls bis zu 3 m betragen.

Das sind natürlich nur Richtwerte, denn die Ausmaße des Strauches sind standortabhängig und können variieren.

Diese Weidenart ist zudem absolut schnittverträglich, so dass sie auch klein gehalten werden kann.

 

Eine Anwendung kommt vorrangig als Heckenpflanze oder in Einzelstellung in Frage.

Wir haben sie zudem als Begrenzung für unser Eingangspodest angepflanzt.

Eine Anpflanzung im Kübel oder Balkonkasten ist möglich, daher ist sie für Balkone und Terrassen geeignet.

Wichtig ist hier auf jeden Fall ein ausreichender Schutz gegen den Frost.

Ein großer Pluspunkt ist, dass die Wintergrüne Ölweide nur in sehr strengen Wintern ihr Laub abwirft.

 

Nutzen für (Wild)Bienen und weitere Insektenarten

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Aufgrund ihrer späten Blütezeit ist sie gerade für die Hummeln und Honigbienen, aber auch spät fliegende Wildbienenarten eine echte Hilfe.

Ich hoffe auf den Bildern (Mitte Oktober 2022) aus unserem Garten lässt sich das einigermaßen nachvollziehen.

Wozu Nektar und Pollen benötigt werden? Das erfahrt Ihr im Abschnitt Lebensweise.

Kurzum, die Wintergrüne Ölweide (Elaeagnus ebbingei) ist aufgrund ihres Aussehens und ihres Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu insektenunfreundlichen Pflanzen, die viel zu häufig in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet Ihr auf Wikipedia.

 

Wintergrüne Ölweide kaufen 

Die Wintergrüne Ölweide ist eine sehr gut verfügbare Pflanze. Viele große online-Pflanzenhändler führen sie im Sortiment.

Einige Bezugsquellen findet Ihr im Steckbrief. Es ist natürlich immer ratsam, Pflanzen bei einer Baumschule in der Umgebung zu kaufen.

Eine Übersicht zu regionalen Baumschulen findet Ihr hier. Vielleicht ist ja auch etwas in Eurer Nähe dabei.