Blüte der Silphie mit Honigbiene

Herr Müller aus Hochstedt bei Erfurt hatte mich vor ca. einem Monat angeschrieben, ob ich die Silphie kenne.

Antwort: Nein!

Daraufhin hat er es mir erklärt:

Die Silphie (Silphium perfoliatum) ist eine aus Nordamerika stammende, mehrjährige Pflanze (10 bis 20 Jahre), die von Juli bis September blüht und neben ihrer Eigenschaft als Rohstoff für Biogasanlagen, vor allem für Imker von Relevanz ist, da das Angebot an Nektar- und Pollenspendern im Spätsommer bzw. frühem Herbst eher rar gesät ist. Nebenbei ist sie mit einer Höhe von 2 m bis 3 m und den wunderbaren gelben Blüten ein echter Blickfang und kann sowohl als Zierelement als auch Sichtschutz dienen. Daher dürfte sie auch für alle Garteninhaber, die nichts mit Bienen am Hut haben, eine echte Alternative sein.

Ich erklärte ihm, dass die Seite bienennutzgarten.de eigentlich auf Wildbienen spezialisiert ist und es von der Thematik her nicht ganz so passt. Schrieb aber auch, dass wenn er ein paar Pflanzen übrig hätte, mein eigener Garten gern als „Versuchsgarten“ missbraucht werden dürfte. Denn ich hatte gelesen, dass auch Hummeln zu den Besuchern der Blüten zählen sollen und gerade die Zeit von Juli bis September wie schon beschrieben eine sehr kritische ist.

Vier Wochen nach der Kontaktaufnahme (und ein interessantes Gespräch mit Herrn Müller auf unserer Terrasse) später stehen bei uns im Garten zu Testzwecken 12 Jungpflanzen der Silphie.

Weitere Infos auf: https://silphieanbau-für-anfänger.de/

Foto: Energiepark Hahnennest