Bewertung: gut

 

Nektar: 0
Pollen: 3

Bezugsquellen (Pflanzen)

Bezugsquellen* (Samen)

NaturGartenSamen – LINK

Templiner Kräutergarten – LINK

Kräuter-und-Duftpflanzen.de – LINK

Amazon – LINK

Ebay – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Plantago lanceolata

Pflanzenfamilie: Wegerichgewächse

Pflanzenart: Staude, Kraut

Verwendung: Blumenbeete, Wildblumenwiese, Kräutergarten, Balkon- und Terrassenpflanze

Standort: Sonne, Halbschatten

Wasserbedarf: gering, normal

max. Höhe: 50 cm

max. Breite: 30 cm

Blühfarbe: weiß

Blühzeitraum: Mai – September

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: lehmig, sandig

Nährstoffeigenschaften: nährstoffreich, kalkarm, stickstoffarm

Feuchteeigenschaften: frisch, mäßig trocken, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

heimisch, winterhart, wintergrün, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Spitzwegerich (Plantago lanceolata)!

 

Der Spitzwegerich bzw. Spitz-Wegerich ist eine von momentan mehreren hundert Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Alternative Bezeichnungen und Namensherkunft

Der Spitzwegerich wird auch Spießkraut, Lungenblattl oder Schlangenzunge genannt.

Der wissenschaftliche Name der Pflanze lautet „Plantago lanceolata“.

Der Name Wegerich könnte auf einen der bevorzugten Standorte zurückgehen, da er oft an Wegen wächst.

Das „Spitz“ verweist dabei auf die spitz zulaufenden Blätter der Pflanze.

 

Natürliches Vorkommen

In Mitteleuropa bzw. Deutschland kommt die Pflanze weit verbreitet vor.

Ihre bevorzugten Standorte sind, neben Wegen, Fettwiesen, Parkrasen oder Äcker bzw. deren Ränder.

 

Verwendung

Die mir bekannteste Verwendung der Pflanze ist bei Bienen- oder Wespenstichen. Passt ja irgendwie auch zur Seite.

Als ich als Kind einen Stich abbekommen hatte, pflückte meine Oma sofort Spitzwegerich und zerrieb ihn auf dem Stich.

Die Schmerzen gingen zurück und die Schwellung hielt sich in Grenzen. Das Wissen um diese Anwendung geb ich natürlich auch meinen Kindern weiter.

Es kommt hier vor allem die antibiotische und entzündungshemmende Wirkung der Pflanze zum Tragen.

Weitere Anwendungsgebiete sind deshalb auch Erkrankungen der Atemwege bzw. ist er ein pflanzliches Mund- und Rachenmittel.

Der Alternativname Lungenblattl verweist auf den Einsatz als Lungenheilpflanze.

Der Spitzwegerich kann aber auch in der Küche eingesetzt werden. Alle Pflanzenteile sind essbar.

Sie können sowohl roh als Salat oder auch gekocht, ähnlich dem Spinat, verzehrt werden.

 

Giftigkeit

Diese Pflanze ist entsprechend der Ausführungen zur Verwendung als nicht giftig eingestuft.

 

Spitzwegerich (Plantago lanceolata) im naturnahen Garten

Der Spitzwegerich wird wohl nicht nur eingefleischten Naturgartenfans ein Begriff sein. Fast jeder von uns wird mit der Pflanze bereits

in Berührung gekommen sein.

Nichtsdestotrotz wird er nicht in vielen Gärten unseres Landes anzutreffen sein. Ordnungswahn und übertriebene Landschaftspflege

machen ihm zu schaffen.

Dabei ist er definitiv eine ziemlich unterschätzte Pflanze. Seine nicht alltäglichen, weißen Blüten sind ein echter Hingucker.

Die Pflanze wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Böden an einem sonnigen oder halbschattigen Standort.

Der Boden kann zudem auch gern mal zeitweise trocken sein. Wichtig ist auf jeden Fall die Durchlässigkeit, denn Staunässe verträgt die Pflanze nicht.

Die Wuchshöhe kann bis zu 50 cm, die Wuchsbreite bis zu 30 cm betragen.

Das sind natürlich nur Anhaltswerte, denn der Wuchs ist standortabhängig und kann variieren.

 

Eine Anwendung kommt wohl am ehesten auf einem Beet, der Wildblumenwiese (Fettwiese) oder im Kräutergarten in Frage.

Eine Ansaat oder Anpflanzung im Kübel oder Balkonkasten ist möglich, weshalb auch die Integration auf die Terrasseoder den Balkon denkbar ist.

 

Nutzen für (Wild)Bienen und andere Insekten

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus, denn sie bietet (Wild)Bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Pollen.

Wozu wird Pollen benötigt? Das wird im Abschnitt Lebensweise näher beschrieben.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, der Spitzwegerich (Plantago lanceolata) ist aufgrund seines Aussehens und seines

Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu insektenunfreundlichen Pflanzen, die zu oft in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Weiterführende und ausführliche Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.