Bewertung: sehr gut

 

Nektar: 2
Pollen: 2

Bezugsquellen* (Pflanzen)

Baumschule Horstmann – LINK

Pflanzmich.de – LINK

Ebay – LINK

Bezugsquellen* (Samen)

Templiner Kräutergarten – LINK

Kräuter-und-Duftpflanzen.de – LINK

Ebay – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Pulmonaria officinalis

Pflanzenfamilie: Raublattgewächse

Pflanzenart: Staude, Kraut

Verwendung: Blumenbeet, Bodendecker, Unterpflanzung, Hangbepflanzung, Balkon- und Terrassenpflanze

Standort: Schatten, Halbschatten

Wasserbedarf: hoch, normal

max. Höhe: 40 cm

max. Breite: 30 cm

Blühfarbe: blau, violett, rosa, rot

Blühzeitraum: März, April

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: sandig, lehmig, humusreich

Nährstoffeigenschaften: mäßig nährstoffreich, kalktolerant, stickstoffreich

Feuchteeigenschaften: frisch bis feucht, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

heimisch, winterhart, wintergrün, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Das Gefleckte Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) ist eine von momentan mehreren hundert Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Alternative Bezeichnungen und Namensherkunft

Das Gefleckte Lungenkraut wird auch Echtes Lungenkraut genannt.

Die Herkunft des Namens ist nicht ganz eindeutig. Der Name leitet sich wahrscheinlich von der Verwendung der Pflanze ab. Diese wurde

bereits im Mittelalter als Heilpflanze verwendet (siehe nächster Abschnitt). Zudem sind die Blätter vom Umriss her einer Lunge ähnlich.

 

Verwendung

Die Pflanze zählt als alte Heilpflanze. Die Anwendung erfolgt hauptsächlich bei Erkrankungen der Atemwege und der Lunge (Namensherkunft).

Die Inhaltsstoffe sollen schleimlösend und entzündungshemmend wirken. Einen wissenschaftlichen Beleg dafür gibt es leider nicht.

Nichtsdestotrotz findet die Pflanze immer noch Anwendung in Tee`s.

Die Blätter der Pflanze sind essbar. Diese lassen sich als Salat zubereiten. Auch in weiteren Rohkostgerichten sowie in Smoothies können sie

Anwendung finden.

 

Giftigkeit

Diese Pflanze ist entsprechend der Ausführungen zur Verwendung als nicht giftig eingestuft.

 

Das Gefleckte Lungenkraut im Garten

Das Gefleckte Lungenkraut dürfte Vielen von uns bekannt sein, da es auch in der Natur häufiger vorkommt. Aber auch in vielen Gärten ist es bereits ein

fester Bestandteil. Und das mit Sicherheit zurecht.

Mit seinen wunderschönen Blüten in blau, violett und rot bringt das Raublattgewächs durch seine frühe Blütezeit die ersten Farbtupfer in den Garten.

Die Pflanze wächst bevorzugt auf mäßig nährstoffreichen, humusreichen Böden an einem halbschattigen bis schattigen Standort.

Der Boden sollte eher feucht, aber auf jeden Fall durchlässig sein.

In der Natur kommt das Lungenkraut vorrangig in Laub- und Mischwäldern vor. Dementsprechend ist die Verwendung als Unterpflanzung von

Laubbäumen wohl am naheliegensten. Auf einem Beet oder als Bodendecker macht es ebenso eine gute Figur.

Eine Ansaat oder Anpflanzung im Kübel oder Balkonkasten ist möglich, weshalb auch die Integration auf die Terrasse oder den Balkon denkbar ist.

Diese sollten aber auf keinen Fall Richtung Süden ausgerichtet sein.

 

Nutzen für Wildbienen und andere Insekten

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Gerade für früh startende Wildbienenarten ist sie dabei eine echte Hilfe.

Wozu Nektar und Pollen benötigt werden? Das wird im Abschnitt Lebensweise näher beschrieben.

Kurzum, das Gefleckte Lungenkraut ist aufgrund seines Aussehens und seines Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu insektenunfreundlichen Pflanzen, die des Öfteren in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.