Bewertung: gut

 

Nektar: 1
Pollen: 2

Bezugsquellen (Pflanzen)

Baumschule Horstmann – LINK

Pflanzmich.de – LINK

Bezugsquellen (Samen)

Templiner Kräutergarten – LINK

Saatgut-Vielfalt – LINK

Ebay – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Dianthus carthusianorum

Pflanzenfamilie: Nelkengewächse

Pflanzenart: Staude, Blume

Verwendung: Dachbegrünung, Steingarten, Blumenbeet, Wildblumenwiese, Balkon- und Terrassenpflanze

Standort: Sonne

Wasserbedarf: gering, trockenheitsresistent

max. Höhe: 50 cm

max. Breite: 70 cm

Blühfarbe: rosa, rot

Blühzeitraum: Juni – September

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: sandig, kiesig

Nährstoffeigenschaften: nährstoffarm, kalkhaltig, stickstoffarm

Feuchteeigenschaften: trocken, mäßig trocken, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

heimisch, winterhart, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Die Kartäusernelke ist eine von momentan über 300 Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

In Österreich kennt man sie vielleicht unter einem anderen Namen, denn in unserem Nachbarland wird sie auch Stein-Nelke genannt.

Aufgefallen ist mir diese Pflanze das erste Mal im Garten meiner Oma. Dort ist sie mir sofort ins Auge gestochen.

Durch ihre purpurroten Blüten ist sie ein echter Hingucker im Bauerngarten.

Die Pflanze wächst bevorzugt auf nährstoffarmen, sandig-kiesigen Böden. Diese können auch gern trocken sein.

Am besten gedeiht sie an einem sonnigen Standort.

Eine Anwendung kommt deshalb vorrangig im Steingarten, als Dachbegrünung, auf dem Staudenbeet oder auf einer Wildblumenwiese (Magerwiese) in Frage.

Aber auch für Balkone und Terrassen ist die Kartäusernelke geeignet. Sie lässt sich ohne Probleme in einem Kübel anpflanzen oder aussäen.

Die Pflanze an sich ist nicht stark giftig.

 

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Wozu diese benötigt werden? Das erfahrt ihr im Abschnitt Lebensweise.

Kurz um, die Kartäusernelke ist aufgrund ihres Aussehens und ihres Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu insektenunfreundlichen Pflanzen, die des Öfteren in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.