Bewertung: sehr gut

 

Nektar: 2
Pollen: 2

Bezugsquellen (Pflanzen)

Gärtnerei Strickler – LINK

Bezugsquellen (Samen)

Templiner Kräutergarten – LINK

Ebay – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Leontodon autumnalis

Pflanzenfamilie: Korbblütler

Pflanzenart: Staude, Kraut

Verwendung: Wildblumenwiese

Standort: Sonne, Halbschatten

Wasserbedarf: gering, normal

max. Höhe: 60 cm

max. Breite: 50 cm

Blühfarbe: gelb

Blühzeitraum: Juli – Oktober

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: lehmig

Nährstoffeigenschaften: nährstoffreich, kalkarm, stickstoffreich

Feuchteeigenschaften: frisch, mäßig feucht


weitere Eigenschaften

heimisch, winterhart, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Der Gewöhnliche Herbstlöwenzahn ist eine von momentan mehreren hundert Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Weitere Löwenzahnarten sind der Gewöhnliche Löwenzahn und der Steifhaarige Löwenzahn.

All diese Arten sehen sich verdammt ähnlich und können leicht verwechselt werden.

Wäre da nicht die späte Blütezeit des Herbstlöwenzahns. Diese liegt, wie es der Name bereits vermuten lässt, im Herbst.

Eine Verwechslung ist deshalb ausgeschlossen, da die anderen Arten wesentlich früher im Jahr blühen.

 

Die Pflanze wächst bevorzugt auf nährstoffreichen, kalkarmen Böden an einem sonnigen Standort.

Eine Anwendung kommt aufgrund dieser Eigenschaften wohl am ehesten auf einer nicht zu trockenen Wildblumen- bzw. Wildkräuterwiese (Fettwiese)

in Frage. Die Pflanze bevorzugt eindeutig etwas feuchtere Standorte.

Eine Ansaat oder Anpflanzung im Kübel oder Balkonkasten ist denkbar, weshalb auch die Integration auf Terrasse oder Balkon möglich ist.

Die jungen Blätter der Pflanze können als Salat oder gekocht als Gemüse verspeist werden.

 

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Wozu diese benötigt werden? Das erfahrt ihr im Abschnitt Lebensweise.

Kurz um, der Herbstlöwenzahn ist aufgrund seines Aussehens und seines Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu nicht heimischen Pflanzen, die des Öfteren in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.