Bewertung: sehr gut

 

Nektar: 2
Pollen: 2

Bezugsquellen (Pflanzen)

OBI – LINK

Bezugsquellen (Samen)

Templiner Kräutergarten – LINK


Pflanzeninformationen / Pflanzeneigenschaften

Name latein: Convolvulus arvensis

Pflanzenfamilie: Windengewächse

Pflanzenart: Kraut

Verwendung: Kletterpflanze

Standort: Sonne, Halbschatten

Wasserbedarf: gering, normal

max. Höhe: 1 m

max. Breite: 60 cm

Blühfarbe: blau, rosa, violett, weiß

Blühzeitraum: Juni – August

Lebenszyklus: mehrjährig


Bodeneigenschaften

Bodenart: humusreich

Nährstoffeigenschaften: nährstoffreich, kalktolerant

Feuchteeigenschaften: frisch, mäßig trocken, wasserdurchlässig


weitere Eigenschaften

heimisch, winterhart, nicht stark giftig, windunempfindlich


 

Es gibt wohl nicht viele Menschen in unserem Land, die der Acker-Winde etwas gutes abgewinnen können. Ich bin einer davon.

 

Sie ist eine von momentan über 300 Pflanzen im auf Wildbienen spezialisierten Pflanzenfinder.

 

Die Acker-Winde wird von den Meisten als Unkraut verflucht. Wenn man sich so die ersten Suchergebnisse bei Google anschaut bekommt man es leicht mit der Angst zu tun.

Hier ist meist von Entfernen und Bekämpfen die Rede, als ob sie etwas verbrochen hat.

 

Bei uns darf sie auch mal wachsen. Dabei schlängelt sie sich als Kletterpflanze vor allem am Zaun entlang.

Die Pflanze ist der Familie der Windengewächse zugeordnet.

Absolut sehenswert sind die Blüten, die wunderbar weiß, rosa, violett oder blau blühen.

Die Pflanze wächst bevorzugt auf nährstoffreichen, humosen Böden.

Ein sonniger Standort wird dabei eindeutig bevorzugt.

 

Zudem zeichnet die Pflanze noch etwas aus. Sie bietet (Wild)bienen und vielen weiteren heimischen Insektenarten Nektar und Pollen.

Wozu diese benötigt werden? Das erfahrt ihr im Abschnitt Lebensweise.

Kurzum, die Acker-Winde ist aufgrund ihres Aussehens und seines Nutzens eine echte Alternative.

Eine Alternative zu nicht heimischen Pflanzen, die des Öfteren in deutschen Gärten, auf Balkonen und Terrassen zu finden sind.

Vollständige und weiterführende Informationen zur Pflanze findet ihr auf Wikipedia.